AGB

I. Allgemeines

1. Für die Einbringung unserer Tätigkeit gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Andere Bedingungen erkennen wir nur an, wenn wir diese ausdrücklich schriftlich bestätigt haben. Dies gilt auch für den Fall, in dem wir nach Kenntnis entgegenstehender Bedingungen des Auftraggebers die Leistung vorbehaltlos erbringen. In jedem Fall erkennt der Auftraggeber die Geltung unserer Bedingungen an, wenn er die von uns erbrachte Leistung bezahlt.

2. Änderungen des Vertrages bedürfen der Schriftform: Nebenabreden, Zusagen, Erklärungen unserer Mitarbeiter und Bevollmächtigten sind nur dann verbindlich, wenn wir diese ausdrücklich schriftlich bestätigt haben. Dies gilt auch für eine Änderung dieser Klausel.

3. Verträge, die über einen Bevollmächtigten der Bastelstube geschlossen worden sind erhalten ihre Wirkung erst nach der schriftlichen Bestätigung. Dies gilt nicht für Verträge, die mit direkten autorisierten Mitarbeitern der Bastelstube geschlossen wurden. Diese Verträge erhalten ihre Gültigkeit mit der Unterzeichnung.

II. Gewährleistung

1. Die Bastelstube übernimmt nur die Gewährleistung für alle von ihr direkt ausgeführte Tätigkeiten.

2. Bei allen nicht direkt von der Bastelstube ausgeführten Tätigkeiten erfolgt die Weiterleitung an die entsprechenden Vertragspartner und Partner.

III. Zahlungen

1. Unsere Rechnungen sind zahlbar im Rahmen der vertraglich vereinbarten Konditionen.

2. Wechsel, Schecks und Fremdwährungen werden nur anerkannt, wenn besonders vereinbart.

3. Bei Zahlungsverzug ist die Bastelstube berechtigt, Verzugszinsen nach § 288 BGB, mindestens jedoch 3 % p. a., zu berechnen. Der Nachweis eines abweichenden Schadens bleibt unberührt.

4. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten sind unter anderem Verzugszinsen vom Tag der Fälligkeit der Rechnung ohne besondere Mahnung zu zahlen.

5. Löst der Auftraggeber einen Scheck oder Wechsel nicht ein ist er mit der Zahlung im Verzug, hat er seine Zahlungen eingestellt oder liegen Tatsachen vor, die einer Zahlungseinstellung gleichzuerachten sind, werden alle offenen Rechnungen sofort fällig.

6. Unsere direkten Mitarbeiter sowie Bevollmächtigten sind nicht Inkasso berechtigt. Dies gilt nicht für Mitarbeiter, die hierzu ausdrücklich unter Vorlage einer schriftlichen Vollmacht autorisiert sind. Leistet ein Auftraggeber an einen nicht Inkasso berechtigten Vertreter eine Zahlung, so ist er nur dann von seiner Zahlungsverpflichtung entbunden, wenn der Betrag bei uns eingegangen ist.

IV. Aufrechnung

Die Aufrechnung wird ausgeschlossen, es sei denn, sie erfolgt mit einer unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderung.

V. Gerichtsstand

Bei Verträgen mit Kaufleuten, mit juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichem Sondervermögen wird als ausschließlicher Gerichtsstand für alle aus der Geschäftsbeziehung sich ergebenden Rechtsstreitigkeiten, einschließlich Wechsel- und Scheckklagen, der Sitz der Bastelstube, vereinbart.

VI. Schlussbestimmung

Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit dieses Vertrages im übrigen nicht berührt. Die Vertragsschließenden verpflichten sich, die unwirksame Regelung durch eine solche zu ersetzen, die dem Vertragszweck wirtschaftlich entspricht